Startseite | Impressum | Disclaimer
Pfeil THW Pfeil LV Pfeil GST Pfeil Ortsverband Mülheim Pfeil

Wir brauchen Verstärkung

verstaerkung

Der OV Mülheim sucht auch in diesem Jahr junge Frauen und Männer, die sich in ihrer Freizeit sinnvoll und ehrenamtlich für das Gemeinwohl einsetzen wollen. Wir bieten interessante Tätigkeitsfelder.

Menschen helfen, Katastrophen bewältigen oder gar verhindern: wenn Ihnen eine solche Arbeit Spaß machen würde, dann sind Sie beim OV Mülheim richtig.

Bewerbungen können telefonisch, per Fax oder per e-mail an uns geschickt werden. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Tel.: (0208) 48 86 25

Fax: (0208) 46 06 89

per E-Mail

Newsletter

Besucherzähler

HeuteHeute13
GesamtGesamt112859

Gemeinsame Ausbildung - Meldung vom 27.08.2016 -

 01 11146342_848013545270377_3854097837497406716_nGemeinsame Ausbildung der 1.Bergungsgruppe und der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

Die Fachausbildung ist einer der wichtigsten Grundlagen im THW. Jede Helferin und jeder Helfer müssen im Einsatz binnen Minuten ihr ganzes Wissen abrufen um professionell Hilfe leisten zu können. Dabei kommt es immer wieder vor, dass man auch mit anderen Einheiten zusammen arbeitet. 

Deswegen stand der Dienst im Zeichen der gruppenübergreifenden Zusammenarbeit. Das Ziel: Einmal über den „Tellerrand“ hinaus schauen und Überschneidungspunkte mit anderen Fachgruppen erkennen und kennenlernen. Dies geschah am Samstag den 27.08.16.

Es war wieder soweit. Wie jeden Monat stand wieder der Samstagsausbildungsdienst an. Bei bestem Wetter nutzten die 1.Bergungsgruppe (B1) und die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (WP) den langen Tag um gemeinsam Ausbildung zu machen. Das Ausbildungsthema sah die Förderung von Löschwasser über eine längere Strecke mit fachgerechter Überquerung einer Straße, so dass in einem Behälter 5.000 Liter Löschwasser pro Minute zur Entnahme für die Feuerwehr bereit steht und der Hauptverkehrsweg weiterhin 2 spurig befahrbar ist.

Kaum im Mülheimer Hafengebiet angekommen, wurden das Gelände erkundet und der „Einsatzauftrag“ bekannt gegeben.

Während die 1.Bergungsgruppe mit dem Bau der Straßenüberführung mittels des Einsatzgerüstsystems begann, teilte sich die WP in 2 Teams auf. Während ein Team die Hochleistungspumpe „Börger“ in Stellung brachte und betriebsbereit aufbaute, verlegte das zweite Team die Schlauchstrecke, baute das Entnahmebecken mit einem Fassungsvermögen von 25.000 Litern sowie zwei Elektropumpen vom Typ „WILO“ zur Entnahme des Wassers aus dem Becken auf. Im Anschluss wurde die B1 beim weiteren Aufbau der Brücke unterstützt. Aufgrund der extremen Wärme und der Ausbildungssituation war es nicht wichtig schnell fertig zu werden sondern gemeinsam verstärkt auf die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften und den richtigen Umgang mit dem Material zu achten.

Nachdem die Brücke fertig gestellt war, wurden die Schläuche gemeinsam durch ein Team bestehend aus Helfern der B1 und der WP über die Brücke endverlegt. Die Pumpe wurde gestartet und die Wasserförderung begann problemlos. Das Entnahmebecken war innerhalb von 5 Minuten komplett gefüllt und somit das Ausbildungsziel erreicht. Ebenfalls nutzte man die Zeit um die Maschinisten Pumpe an der Großpumpe fortlaufend zu schulen um die Handlungsabläufe zu vertiefen.

Bevor der Rückbau begann, ließen es sich einige Helfer nicht nehmen ein kurzes erfrischendes Bad im mit Ruhrwasser gefüllten Entnahmebecken zu nehmen.

Zusammengefasst wurde eine Straßenüberführung mit einer Durchfahrtsbreite von 6 Metern und Durchfahrtshöhe von 4 Metern gebaut, sowie ca. 300 Meter Schlauchmaterial verbaut. Und das Resümee: Zufriedene Helfer, welche wieder etwas dazugelernt haben und jede Menge Spaß hatten. Einer Wiederholung im nächsten Jahr steht nichts im Wege, so der gemeinsame Tenor aller Beteiligten.

Text und Bilder:  WP OV MH

02 14051553_1155498071188588_3181448201897528486_n 03 14064199_1155497661188629_1293780278570540380_n